Benutzername: Passwort:

Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

 

bei der JVO suchen


 

Preise für Tier- und Naturschutz

 

Jägervereinigung Oberhessen zeichnet Horst Bopf und Max Götzfried aus

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Jägervereinigung Oberhessen zeichnete Vorsitzender Helmut Nickel zwei Personen aus, die sich besonders stark für den Tier- und Naturschutz einsetzten: Horst W. Bopf und Max Götzfried.

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Voristzender Helmut Nickel (links) und Schriftführerin Irina Reh übergaben die Ehrenpreise an Max Götzfried
und Horst W. Bopf

 

Bopf, der Ehrenvorsitzende der Hegegemeinschaft Hungen setzt sich schon seit Jahrzehnten für die Jagdgebrauchshundearbeit ein. Zucht und Ausbildung von Jagdgebrauchshunden seine eine tierschutzgerechte Notwendigkeit, lobt Nickel. Insofern sei der Geehrte ein Vorbild im Sinne des Tier- und Naturschutzes.

Der Ehrenpreis für Naturschutz ging an den Frankfurter Rechtsanwalt Max Götzfried.vGewürdigt wurden dessen Aktivitäten gegen die ZDF-Sendung „Jäger in der Falle“. Der Jurist habe die Darstellungen in 30 Punkten widerlegt. Eine Petition gegen den Bericht wurde bundesweit von 72 297 Personen unterstützt. Eine formelle Beschwerde beim ZDF-Fernsehrat folgte. Laut Nickel hat Götzfried mit der Unterstützung der Jagdverbände und Vereinigungen beim Kampf um eine seriöse Berichterstattung eine Punktlandung erreicht.

Beide Preisträger erhielten die Naturschutzplakette der Jägervereinigung sowie eine Urkunde.

 

Gießener Allgemeine
03.04.2014
 
 

 weiter zu >> Protest gegen Windkraft  oder zurück zu Gießener Wildtiermediziner auf Exkursion mit Jägern <<  - - - wechseln zur übergeordneten Seite Presse 2014


Unterpunkte dieser Seite:

Jägervereinigung Oberhessen e.V. - Verantwortung für Wild und Natur
© 2010-2011 JVO  ~ Impressum ~