Benutzername: Passwort:

Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

 

bei der JVO suchen


 

Mini-Hubschrauber hilft Leben von Jungtieren retten 

 

(ja/kr). Der Vorsitzende der Jägervereinigung Oberhessen, Helmut Nickel, überreichte am Samstag im Landhotel Gärtner eine von ihm selbst gestiftete Plakette als Ehrenpreis für Bemühungen zum Schutz von Jungwild vor dem Tod beim Mähen von Feldern durch Landwirte an Günther Schlagenhauf von der Claas Saulgau GmbH aus dem in der Nähe des Bodensees gelegenen Bad Saulgau und Dr. Peter Haschberger vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Pfaffenhofen bei Ingolstadt.  

 

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Helmut Nickel, Günther Schlagenhauf, Peter Haschberger und Ekkehard Kreuzer (von links).
Foto: Schütt-Frank 

 

Seit 2005 hat sich die Jägervereinigung der Rettung von Jungwild vor der Frühjahrsmahd angenommen. Alle derzeitigen Maßnahmen seien unzureichend, so Nickel. Die Claas Saulgau GmbH und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt haben in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München und der Universität Hohenheim ein Fluggerät namens „Oktokopter“ entwickelt und für die Wildrettung verwendbar gemacht. Die mit acht Rotoren ausgestattete Drohne kann bis zu zehn Minuten in der Luft bleiben und eignet sich hervorragend zur ferngesteuerten filmischen Überwachung von Flächen, die gemäht werden sollen. Die „fliegende Plattform“ erwies sich als zuverlässigste und wohl kostengünstigste Möglichkeit der Überwachung.  

 

Gießener Anzeiger

25.04.2012

 


 weiter zu >> Oberhessen-Jäger stolz auf das Erreichte  oder zurück zu Langjährige Jäger nahmen Ehrennadeln entgegen <<  - - - wechseln zur übergeordneten Seite Presse 2012


Unterpunkte dieser Seite:

Jägervereinigung Oberhessen e.V. - Verantwortung für Wild und Natur
© 2010-2011 JVO  ~ Impressum ~