Benutzername: Passwort:

Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

 

bei der JVO suchen


 

Oberhessen-Jäger fühlen sich bestätigt

 

Landesjagdverband Hessen lobt Ausbildungsmethoden – Erfolgsquote 

 

Die Ausbildung zum Jäger und die Jägerprüfung werden landläufig als das grüne Abitur bezeichnet. Nicht zu unrecht, denn die Ausübung der Jagd erfordert hohe Qualifikationen in Theorie und Praxis. Ohne eine professionell organisierte Ausbildung ist der erfolgreiche Abschluss der Prüfung fast unmöglich, meint die oberhessische Jägervereinigung.
 
 
Bislang 100 Prozent
 
Für viele Jagdscheinanwärter seien die herkömmlichen Ausbildungsmethoden jedoch eine Hürde weil es an fachlicher und organisatorischer Anpassung an die heutigen Anforderungen mangelt. Belegt werde dies mit den Durchfallquoten der dem entsprechenden Prüfungen im Landkreis Giessen. Diese betragen laut Landesjagdverband Hessen im Durchschnitt der letzten fünf Jahre 25 Prozent. Der Landesjagdverband hat hierauf reagiert und bietet seit Anfang des Jahres einen neuen Kompaktkurs an. „Ein bewährtes Modell, denn, bereits im Jahr 2005 entwickelte die Jägervereinigung-Oberhessen ein Ausbildungskonzept mit einer Erfolgsquote von bislang 100 Prozent“, heißt es in einer Pressemitteilung.
Dem von den Oberhessen-Jägern vermittelten Kompaktkurs mit kleinen Lerngruppen und anschließender Abschlussprüfung würden Wochenend-Ausbildungseinheiten und Lerneinheiten in Wohnortsnähe vorausgegangen.
Lehrer für Erwachsenenbildung vermittelten das Fachwissen mit modernsten Lernmethoden. Vereinsmitglieder würden zur Seite stehen. Mindestens ein Jahr lang würden die Jungjäger anschließend in die Praxis begleitet. Revierinhaber als Jagdpaten, Praxisseminare beim Büchsenmacher und im Revier, Jagdführung und Integration in die Jägerschaft und in den Jagdverein seien hier die Schnittstellen zwischen Theorie und Praxis.
 
 
Für Familie und Beruf
 
Der Landesjagdverband Hessen hebe in seiner Anzeige auch die Vorteile bei der Vereinbarkeit mit Familie und Beruf hervor. Im Gegensatz zu einem Jahr Dauerstress und schwer kalkulierbaren Kosten zeichne sich die moderne Methode durch Effizienz, Kostensicherheit und Praxisnähe aus. Detaillierte Informationen gibt es unter www.jaegervereinigung-oberhessen.de. Der Einstieg in den aktuellen Kurs ist für eine begrenzte Anzahl von Interessenten noch möglich.
 
 
Giessener Anzeiger

18.08.2010       

 


 weiter zu >> Jürgen John ist Vereinsmeister  oder zurück zu Erste Verbandsschweißprüfung bei den Oberhessen-Jägern <<  - - - wechseln zur übergeordneten Seite Presse 2010


Unterpunkte dieser Seite:

Jägervereinigung Oberhessen e.V. - Verantwortung für Wild und Natur
© 2010-2011 JVO  ~ Impressum ~